04.05.2019 – Slam Poetry (Prosa) / Singleabend 

Plakat

Kurzbeschreibung: Lustig-Ernste Erfahrungsgeschichten.

Beschreibung I: Euer Künstler des Abends, Grollinger von Groll. Der Mann, der selbst aus dem Telefonbuch, Kraft seiner Stimme, noch etwas ganz Tolles machen kann. Sagt Finn Holitzka.

Beschreibung II: Grollinger von Groll, der es irgendwie schaffte, die ersten 35 Jahre seines Lebens zu verpassen. Und der dann mit 35 Jahren auszog, um das Flirten zu lernen. Darum geht es in seinem 55-minütigen Vorleseprogramm, mit dem aussageunkräftigen Titel

„Irgendwie Liebe“

Ein ständiges auf und ab, ein sammeln von Erfahrungen und Erkenntnissen, untermalt mit so manchem Unsinn. Seien sie gespannt und vor allem, seien sie dabei.

 

Termin: Samstag, 04. Mai 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Café „Cult fee“
Alt-Fechenheim 80
60386 Frankfurt-Fechenheim
Parken: Baumertstraße / Ecke Willmannstraße
2 Minuten Fußweg
ÖPNV: Straßenbahnlinie 12
Richtung: Fechenheim / Schießhüttenstraße
Aussteigen: Arthur-von-Weinberg-Steg
5 Minuten Fußweg

 

Werbeanzeigen

05.07.2019 – Eva Beyer: Lieder & Glossen

Eva Beyer:          Stimme

Martin Loos:       Gitarre

Mit dem Herz auf der Zunge und dem Finger in der Wunde — Die Lieder der Frankfurterin Eva Beyer berühren und überraschen: Musikalische Episoden voll sanfter Melancholie und Humor, sprachlich geschliffen, authentisch und persönlich.

Endlich verstanden oder irgendwie ertappt: So fühlt sich der Zuhörer dann auch, wenn Eva Beyer zwischendurch – unverwechselbar – einige ihrer Glossen vorlesen wird.

Sicher ist: Unberührt wird an diesem Abend niemand bleiben.

Der Eintritt ist frei, eine Spende ist erwünscht.

http://www.evabeyer.de

Über Eva Beyer

Eva Beyer

Eva Beyer

„Ende der sechziger Jahre in eine kinderreiche und musikalische Familie hineingeboren. Beim Sonntagsfrühstück Mozart auf dem Plattenspieler, am Mittagstisch vielstimmige und lautstarke Sprachkritik. Mit dem Zug in die große Stadt zum Cellounterricht. Hausmusik und irgendjemand hat immer geübt. Das Ergebnis: eiserne Nerven, ein gutes Gehör und ein ausgeprägtes Bewusstsein für Sprache.“

So beschreibt Eva Beyer ihre musikalischen Wurzeln. Beyer kam erst spät zum Liederschreiben. Zwar war sie in ihrer Kindheit ein großer Konstantin-Wecker-Fan, musikalisch stand bei ihr in den letzten zwei Jahrzehnten aber die klassische Musik im Vordergrund: Beim Hören, aber auch bei der eigenen Auseinandersetzung mit Musik am Cello – bis, wie sie sagt, das Liederschreiben über sie kam „wie ein Fieber“. „Wenn man Sprache und Musik gleichermaßen liebt, wird Lieder zu schreiben irgendwann vielleicht unausweichlich. Und dann weiß man plötzlich nicht mehr, wie es vorher ohne ging.“

Eva Beyer ist studierte Kulturwissenschaftlerin und Übersetzerin und arbeitet im Hauptberuf als Texterin und Redakteurin im Marketing.

Im Mai 2018 ist ihre Debüt-CD „Von Nestmomenten und anderen Vorkommnissen“ erschienen. Der Titel “Am besten immer null Fehler” stand im Juli und August 2018 auf der Liederbestenliste der Top 20 der deutschsprachigen LiedermacherInnen.

Termin: Freitag, 05. Juli 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Café „Cult fee“
Alt-Fechenheim 80
60386 Frankfurt-Fechenheim
Parken: Baumertstraße / Ecke Willmannstraße
2 Minuten Fußweg
ÖPNV: Straßenbahnlinie 12
Richtung: Fechenheim / Schießhüttenstraße
Aussteigen: Arthur-von-Weinberg-Steg
5 Minuten Fußweg