Konzert Jutta Loskill 31. März 2017

Jutta Loskill aus Frankfurt am Main ist seit vielen Jahren eine bekannte Größe in der Jazz-Szene im Rhein/Maingebiet. Die expressive Frontfrau hat ein äußerst breites und reizvolles Vokal-Repertoire von Jazz-Klassikern, Rhythm & Blues, Latin bis hin zu Pop Songs. Ebenso weit gespannt sind ihre stimmlichen und musikalischen Ausdruckmöglichkeiten, mit denen sie das Publikum in ihren Bann zieht.

Die Diplompsychologin studierte bei der renommierten Musikpädagogin Regina Klein Gesang und machte eine Ausbildung zur Gesanglehrerin. Damit nicht genug: An der „Frankfurter Musikwerkstatt für Jazz- und Popularmusik“ studierte sie Musikgeschichte, Harmonielehre und Rhythmik. Vielseitigkeit ist ihre Spezialität. Ob Swing, Soul, Funk oder Pop – sie beherrscht das Metier.

Advertisements

Konzert Lutz Drenkwitz 17.03.2017

Drenkwitz

Countrybluespunkrock-Ein Mann Band mit deutschen Texten und eigenen Mitteln
Wie viele Instrumente kann ein Mensch auf einem Mal spielen? Diese Frage scheint sich Lutz
Drenkwitz gestellt zu haben. Er bedient Schlagzeug, Bass, Gitarre und Mundharmonika zeitgleich
und singt mit markanter Stimme. Ein Mann, eine Band.
Mittlerweile im zwölften Jahr tourt der Unterhaltungsspezialist aus Bremen mit seinem
Soloprogramm durch die europäische Weltgeschichte.
Unbeschwert plündert er dabei von hier bis zurück in die 50iger alle Schubladen handgemachter
Unterhaltungsmusik und erfindet mit leichter Feder seine eigene musikalische
Sprache. Er ist Liedermacher und Rockenroll-Band zugleich und verspricht Texte nicht nur
für AbiturientInnen.
In seiner hemdsärmeligen, augenzwinkernden und umarmenden Art erzählt er, warum es
besser ist, nicht mehr in der Großstadt leben zu müssen, warum man Feinde haben kann,
wenn man von der Musik lebt und wie er in Zukunft auch mit dem Rollator noch Pogo tanzen
wird.
Attribute wie „anarchistisch“, „authentisch“, „hört man selten“, hört man öfter, denn in erster
Linie geht es dem umtriebigen „Dienstleister mit Gitarre“ neben handwerklichem Können um
den eigenen Stil, den zu haben in unserer schnelllebigen, an Phantasie armen Zeit, ein
privilegierter Luxus zu sein scheint.
http://www.lutzdrenkwitz.de || http://www.facebook.com/lutzdrenkwitz || post@lutzdrenkwitz.de
tel. 0421 – 695 14 239 || mob. 0178 – 135 46 87
© Überseeproductions 2017

Konzert Joyce Fusion 01.04.2017

„Joyce Fusion“ ist ein neues internationales Jazz Trio vom Feinsten: Mike Joyce, Gitarre (London) – Fabian Gastel, Bass (Berlin) – Nino Biccari, Schlagzeug (Neapel) interpretieren tolle Fusion und Modern Jazz Kompositionen von John Scofield, Billy Cobham, Carla Blei, Mongo Santamaria u.a. mit ganz viel Funk, Swing & Groove.

Konzert Joy Spring 25.02.2017

joy1-kopie

Joy Spring ist ein neues Jazz-Quartett vom Feinsten, das sich der Re-Interpretation von bekannten und weniger bekannten Standards des Modern Jazz und der Latin Music widmet.

Im Repertoire sind  Stücke von Clifford Brown, Benny Golson, Miles Davis, Antonio Carlos Jobim, Pat Metheny und viele mehr.

Joy Spring: swinging and grooving with the best jazz from the 50’s until today…

Harald Teichert  – E-Piano
Peer Schmidtke  – Sopran, Alt und Tenor Saxofon
Gudrun Lang-Eurisch  – Kontrabass
Nino Biccari  – Schlagzeug

Trio Interplay

interplay

Liebe Freunde, Gäste der Cult fee und Interessierte,

Das Trio „Interplay“ ist seit dem Sommer 2015 im Rhein-Main Gebiet aktiv. Die drei erfahrenen Musiker Harald Teichert (Klavier), Thomas Legrand (E-Bass), Nino Biccari (Schlagzeug) sind in der goldenen über 50-Generation und in verschiedenen Jazz, Rock und Pop Musik-Projekten tätig.

„Interplay“ spielt Modern Jazz mit Einflüssen aus Swing, Funk und Bossa. Das Repertoire besteht aus Eigenkompositionen sowie eigenwilligen Arrangements und Interpretationen von schönen, mal melodischen mal mitreißenden, Stücken aus der Feder von Bill Evans, Chick Corea, Herbie Hancock, Thelonious Monk, Antonio Carlos Jobim, Milton Nascimento und vielen mehr.

Das Trio bereichert mit seiner feinfühligen, dynamischen und melodischen Musik die Frankfurter Jazzszene und hat regelmäßige Auftritte in bekannten Locations wie Mampf oder Frankfurt Art Bar sowie auch Stattcafé, Pastaparola, Mosaik Bar, All Night Jazz/Groß-Röhrheim, Kulturtzentrum Sandgasse/Offenbach oder Vineria Macondo/Oberursel.

Mit seinem ersten Auftritt im Cult fee am 28. Januar 2017 ab 20:30 Uhr eröffnet „Interplay“ eine kleine Reihe von Jazzkonzerten in dem hübschen Fechenheimer Kulturcafé und freut sich auf zahlreiche Zuhörer.

lila_logo
60386 Frankfurt, Alt Fechenheim 80, 069-269 56 584

Elke Dippel und ihr Team