3.11.: Gitarrenmusik vom Feinsten

Reimund Popp

Reimund Popp

„El Peluíto“ Reimund Popp
Gitarre Solo

mit dem Programm

„GitarrePur – Brasilianas y Andalusianas“

Der Gitarrist Reimund Popp (von spanischen Freunden liebevoll „El Peluíto“ gerufen) gestaltet sein Programm mit Musik, welche die kreative Auseinandersetzung mit den musikalischen Wurzeln spanischer und lateinamerikanischer Kultur suchen. Das Ergebnis dieser innovativen kompositorischen Herangehensweise mündet hier in die klangliche Welt Brasiliens (Teil 1) und Andalusiens (Teil 2), mit sowohl avantgardistischen wie traditionellen Formen (Villa-Lobos, Choro, Samba, Bossa o. Ramón de Sajónia, Soleares, Rondeña etc.). Die Eigenkompositionen und klassischen Adaptionen des Gitarristen Reimund Popp lassen sich am treffendsten als folkloristisch-virtuos beschreiben und sind mit dem Konzertprogrammtitel: GitarrePur – Brasilianas y Andalusianas bestens beschrieben. Seine Spieltechniken und seine musikalischen Stilmittel greifen hierbei auf die Traditionen der Flamencogitarre und der Konzertgitarre zurück. Bei aller Eigenständigkeit seiner Musik findet er seine gitarristischkompositorische Inspiration immer wieder bei Musikern wie, Egberto Gismonti, Baden Powell, Yamandu Costa, Vicente Amigo, Antonio Rey, Paco de Lucia.

Termin: Samstag, 03. November 2018
Beginn: 20 Uhr
Ort: Café „Cult fee“
Alt-Fechenheim 80
60386 Frankfurt-Fechenheim
Parken: Baumertstraße / Ecke Willmannstraße
2 Minuten Fußweg
ÖPNV: Straßenbahnlinie 12
Richtung: Fechenhein / Schießhüttenstraße
Aussteigen: Arthur-von-Weinberg-Steg
5 Minuten Fußweg

Musikerporträt

 

Advertisements

Konzert Lukas Meister 07. April 2017

Liedermacher Lukas Meister macht Gitarrenpop gegen die Resignation
wortgewandt, facettenreich, Kopfkino.
Denn das Leben ist voller absurder Situationen – meistens kann man
daran nicht viel ändern,
aber selten hat Aussichtslosigkeit so viel Spaß gemacht.
Der Exilfreiburger und Wahlberliner bettet Lebensfreude und Melancholie
in warme Klänge und erzählt dabei von Momenten, die jeder kennt, mit
Worten, die einem so nicht eingefallen wären. Inspiriert ist diese Musik
vom Alltäglichen, von den Verlorenheitsgefühlen einer Generation und
von der Liebe zur Sprache.
Wer hier keinen Ohrwurm bekommt, hat vermutlich keine Ohren.
Mit seinem neuen Album „Gold-Zeit-Raketen“ reiht er sich in die
führende Riege deutscher Singer-Songwriter ein.

 

Konzert USG 22. April 2017

Die Unites Swing Generations (USG) gibt es seit 2002. Damals hatten sich Musiker aus drei Generationen im Alter von 30 bis über 80 Jahren zusammengetan, um Swing-Titel der 30er und 40er Jahre zu spielen, was Ausschlag für den Namen gab. In den folgenden 15 Jahren hat sich die Zusammensetzung der Band geändert, aber die Liebe zum Swing ist geblieben.

Die jetzige, 5-köpfige Formation aus dem Rhein-Main Gebiet interpretiert Stücke von Count Basie, Benny Goodmann, Duke Ellington und vielen anderen in einer beschwingten Weise, die über das Zuhören hinaus zum Tanzen animiert.
Die Besetzung:  Jens-Peter Marschner (ts, cl, voc),   Jörg Wieduwilt (git, voc),   Georg Melzer (p),   Gudrun Lang-Eurisch (b),   Nino Biccari (dr)

Konzert Jutta Loskill 31. März 2017

Jutta Loskill aus Frankfurt am Main ist seit vielen Jahren eine bekannte Größe in der Jazz-Szene im Rhein/Maingebiet. Die expressive Frontfrau hat ein äußerst breites und reizvolles Vokal-Repertoire von Jazz-Klassikern, Rhythm & Blues, Latin bis hin zu Pop Songs. Ebenso weit gespannt sind ihre stimmlichen und musikalischen Ausdruckmöglichkeiten, mit denen sie das Publikum in ihren Bann zieht.

Die Diplompsychologin studierte bei der renommierten Musikpädagogin Regina Klein Gesang und machte eine Ausbildung zur Gesanglehrerin. Damit nicht genug: An der „Frankfurter Musikwerkstatt für Jazz- und Popularmusik“ studierte sie Musikgeschichte, Harmonielehre und Rhythmik. Vielseitigkeit ist ihre Spezialität. Ob Swing, Soul, Funk oder Pop – sie beherrscht das Metier.