Autorenvorstellung: Meddi Müller

_mueller-meddi-foto _mueller-meddi-cover-frankfurt-muss-brennen

MEDDI MÜLLER

ist in Frankfurt (1970) geboren  und aufgewachsen und „verwachsen“ – wie er selbst sagt.  Ende der 1990er Jahre fing der Berusfsfeuerwehrmann mit dem Schreiben an, nachdem er „bemerkte, dass ich meine eigene Sprache fast verlernt hatte“.
Im Jahr 2000 hatte er die Idee zur Geschichte von Arthur, den fahrenden Händler
aus dem 17. Jahrhundert, aus der dann  (2008) der Roman „Der Gewürzhändler zu Frankfurt“ entstand. Seitdem folgten weitere historische Romane: „Der Türmer“ (2009), „Der falsche Fürst“ (Arbeitstitel) , die Fortsetzung des Türmers mit dem Titel „Glanzgold“ (2012) und Ende 2013 der dritte Fall des Türmers im Roman „Unter Verdacht“ . Durch den Erfolg seines fünften Romans „Im Schatten der Schwester“ (2014 im eigenen Charles Verlag erschienen) mit fast 10.000 verkauften Exemplaren, hat er im Rhein-Main-Gebiet schon so etwas wie „Kultstatus“ erlangt.
2015 erschien der 5. Türmer-Roman: „Frankfurt muss brennen“

Die Lesung

Meddi Müller liest aus „Frankfurt muss brennen“: Frankfurt im Spätsommer 1912. In Eschersheim brennt der Hof der Familie Kremer bis auf die Grundmauern nieder. Nur der jüngste Sohn überlebt das Inferno. Schnell wird klar, dass es sich um Brandstiftung handelt. Kommissar Schuhmann ermittelt wegen Mord. Ein Routinefall!?

Optik Maschler
Alt Fechenheim 78
60386 Frankfurt

Zeit: 15:30 bis 16:15 Uhr
Genre: historischer Frankfurt Krimi

 

 

 

Werbeanzeigen

Autorenvorstellung: Franziska von Schleyen und Brigitte Wilke

 

Die Autorinnen

FRANZISKA VON SCHLEYEN und BRIGITTE WILKE

Franziska lebt mit ihrer Familie im schönen Rheingau. Brigitte in der Wetterau.
Beide schreiben mit Begeisterung MOMENTUMS, sie zählen zur modernen Lyrik.

Die Texte entstehen auf langen Spaziergängen durch die Natur, selten am Schreibtisch. Beide Autorinnen fotografieren gerne und kombinieren ihre Texte mit passendem Bildmaterial. So ist auch der Bild-Lyrik-Band „MOMENTUMS – Gestrandete Geschichten“ entstanden.

Die Lesung

Franziska von Schleyen und Brigitte Wilke präsentieren gemeinsam MOMENTUMS im Jahreszeitenzylus –  aus dem Lyrikband „MOMENTUMS – gestrandete Geschichten“,
 der 2015 erschien.

MOMENTUMS erwischen dich plötzlich. MOMENTUMS können Gedichte sein, Lyrik oder Prosa. Es sind Momente, in denen man alles stehen und liegen lässt, um sie aufzuschreiben. Es können Glücksgefühle oder melancholische Gefühle sein.
Sie verzaubern den Moment, den Augenblick. MOMENTUMS machen etwas mit dir.
Meistens machen sie dich glücklich.

Bäckerei Ewald
Alt Fechenheim 86
60386 Frankfurt

Zeit: 16:30 bis 17:15 Uhr
Genre
: Gedichte – Lyrik und Prosa

Autorenvorstellung: Sabine Wallefeld

Wallefeld Foto AutorSABINE KATHARINA WALLEFELD ist Lehrerin, Lyrikerin und Autorin. Sie ist geboren in Gummersbach. Nach dem Studium unterrichtete sie an einem Berufskolleg und Wirtschaftsgymnasium in Wuppertal. Heute widmet sie sich ausschließlich der kreativen Arbeit. Sie bereist gerne die norddeutsche Küste, um inspiriert von der besonderen Atmosphäre am Meer zu schreiben und zu malen: Aquarelle und Kreidezeichnungen nach der goetheanischen Farbenlehre.
So enthielt ihr erstes Buch „Blind von des Lebens Rot“ neben einer Kurzgeschichte und Gedichten „über das Meer, die Jahreszeiten und die Liebe“ auch eigene Aquarelle und Kreidezeichnungen. Auch Sabine K. Wallefelds erster Roman trägt im Titel
die Farbe Rot: „Hinter dem Rot“.

www.wallefeld.eu

Lesung  „Hinter dem Rot“
In „Hinter dem Rot“ rauscht Julie unvermittelt in das Leben von Leander. Ihre Blicke treffen, umschlingen sich. Ein magischer Augenblick. Ein Ereignis gleich einem Erdbeben, eine Erschütterung, ohne Vorwarnung, eine Vibration, die weiterschwingt, kaum auszuhalten und doch … Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, wehren sich beide tapfer gegen ihre Gefühle, bis sie
ihnen doch erliegen – für einen Sommer voller Liebe und Hochgefühl. Bald wird aus Leidenschaft Leiden und aus Euphorie Enttäuschung. Durchbrochen von kurz aufflackerndem Glück, begleitet von immerwährender Wallefeld cover Hinter dem RotSehnsucht, neu aufkeimender Hoffnung und den Erinnerungen an eine atemberaubende Zeit. Bis ein einschneidendes Erlebnis alles ändert. Jahrzehnte voller Glück und Zufriedenheit, Trauer und Wut werden in dieser emotionalen Geschichte in wunderbar lyrischer Sprache mitreißend erzählt.

Genre
Liebesroman

Termine
17:45 Uhr – 18:30 Uhr

Location
Optik Maschler

 

Autorenvorstellung: Frank Schuster

Schuster Foto AutorFRANK SCHUSTER ist Jahrgang 1969 und lebt als Journalist und Autor in Darmstadt.
Bisher veröffentlichte er einen Roman „If 6 Was 9“ (2003) sowie Kurzgeschichten in diversen Literaturzeitschriften und Anthologien.

Lesung „Das Haus hinter dem Spiegel“
„Das Haus hinter dem Spiegel“ ist ein fantastischer Roman für Jung und Alt, gespickt mit vielen literarischen Anspielungen auf Lewis Carrolls „Alice“-Bücher.
Ist Eliza tatsächlich in die Welt hinter den Spiegeln gelangt oder erzählt sie bloß wieder eine ihrer Unsinnsgeschichten? Ihre Schwester Lorina macht sich Sorgen. Zusammen mit demSchuster cover Das Haus hinter dem Spiegel kauzigen Mathelehrer Herr Hundsen machen sich die beiden Schwestern auf den Weg, um das Geheimnis hinter Elizas seltsamer Verwandlung zu ergründen …

Genre
Fantasy, Jugendbuch

Termine
18:45 Uhr – 19:30 Uhr

Location
Optik Maschler

 

Autorenvorstellung: Viktor R. Georges

Georges Foto AutorHarald Pinhack, alias VIKTOR R. GEORGES, geboren 1963 in Fulda und dort aufgewachsen, ist von Beruf Maschinenbautechniker und zertifizierter Stiftungsmanager (EBS). Zu seinen Werken gehören Lyrik, Erzählungen, Satiren und Kinderbücher.
Erste Veröffentlichung in der Anthologie „OULIPO Eine Gebrauchsanweisung“ (Verlag Wunderhorn). Er ist Mitglied der OULIPO Schreibwerkstatt der Romanfabrik unter der Leitung von Prof. Dr. Heiner Boehncke, Frankfurt/Meer und des Literaturzirkels Odyssee, Frankfurt/Meer. Harald Pinhack lebt in Frankfurt am Meer.

Lesung „OULIPO Eine Gebrauchsanweisung“ 
Viktor R. Georges liest seine Texte aus der Anthologie „OULIPO Eine Gebrauchsanweisung“ …
OULIPO steht für Ouvroir de littérature potentielle. Das hat mit Formzwang und Spielvergnügen zu tun. In diesem Spagat ouLiGrapo_Umschlag_fürVorschau.inddentsteht Poesie, die riskant zwischen Sinn und Unsinn schwankt, die Schönheiten erobert und Abgründe entdeckt.
Seit 2011 hat sich in der Romanfabrik Frankfurt eine Gruppe von Menschen gefunden, die diesem hehren Ansinnen frönt. Lipogramme, bei denen ein bestimmter Buchstabe nicht vorkommen darf, und Monovokalismen, also Texte, die nur einen Vokal verwenden, stehen hier auf dem Programm. Man pflegt Palindrome. Auch die Grafik wird ins Spiel gebracht, „Ougrapo“. Vor allem in Frankreich hat solche Erkundungsarbeit eine mehr als 50jährige Tradition. Jacques Roubaud, einer ihrer Hauptvertreter in Paris, hat sich mit Beiträgen an diesem Buch beteiligt. Mit ihrer „Gebrauchsanweisung“ unternimmt die Frankfurter „Fabrik für Schreibmöglichkeiten“ den Versuch, das deutsche Publikum fürs oulipotische Experimentieren zu begeistern. Wen würde nicht bei diesem Palindrom der Ehrgeiz packen, es zu überbieten: „Oh Cello voll Echo“?

Genre
Lyrik und Erzählungen

Termine
16:45 Uhr – 17:30 Uhr

Location
Optik Maschler

 

Autorenvorstellung: Rainer Franke

Rainer Franke

Rainer Franke

RAINER FRANKE
ist in Brandenburg geboren, lebt in Thüringen und arbeitet als Ingenieur in Frankfurt.
 Er ist Autor, Blogger und Fotograf. Als Autor ist er Mitglied der Frankfurter Autorengruppe ARS Autoren RheinMain Szene. Seine Themen kommen aus dem Alltag, werden in der Stadt, auf der Straße, im Supermarkt, in der Straßenbahn, im Büro, in den Medien aufgeschnappt. Er schreibt über das Leben, die Liebe, die Welt in hundert Jahren und seit Kurzem auch Krimis. Viele Geschichten spielen in Frankfurt.
Bisher erschienen vier Bände mit Kurzgeschichten seiner Reihe „Mittendrin und Drumherum“, zuletzt der Band „Tanz der Puppen“.

Buchcover

Buchcover

 

„Geschichtenschreiben ist eine spannende Leidenschaft,
 die ich mit Zuhörern und Lesern teilen möchte.“

Die Lesung

Rainer Franke liest aus „Tanz der Puppen“. Der Band enthält Geschichten über die Liebe, das Leben und den Alltag. Sie spielen an bekannten Orten, widerspiegeln häufig Situationen, welche der Leser und Zuhörer gut kennt. Kurze Krimis runden das Spektrum ab.
Aus diesem Fundus wählt der Autor für seine beiden Lesungen spannende, lustige und nachdenkliche Szenen aus.

Café Jasmin
Alt Fechenheim 80
60386 Frankfurt

Zeit: 17:15 bis 18:00 Uhr
Genre
: Kurzgeschichten, Krimi, Liebe

Übrigens:  Rainer Franke liest auch im Eiscafé Venzia – um 15:00 Uhr.

 


 

Autorenvorstellung: Nina Schmidt

Druck

NINA SCHMIDT, geborene Elflein kommt aus Frankfurt am Main und lebt seit 2008 mit ihrer Familie in Bad Nauheim. Am Abendgymnasium I in Schmidt Foto AutorFrankfurt war sie das erste Mal in einer Schreibwerkstatt. Seither nimmt sie an Schreibwerkstätten der VHS Frankfurt, oder bei Sonja Rudorf im Atelier genauso teil, wie an Seminaren der Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel. 2014 war für sie als Autorin ein bedeutendes Jahr. Ihr Blog ‚www.schreibwerk.st/att‘ ging online, sie gab ihr Lesungs-Debüt. in der Stadtbücherei Friedberg und knüpfte mit einer weiteren in Frankfurt Berkersheim an. Sie war beim Gründungstreffen von ARS Autoren Rhein-Main Stammtisch dabei und freut sich auf gemeinsame Projekte.

Lesung „Literatur aus dem Alltag“
Nina Schmidt liest ihre Kurzgeschichten: „Literatur aus dem Alltag“.

Genre
Kurzgeschichten

Termine
18:45 Uhr – 19:30 Uhr

Location
Metzgerei Meisinger