Kulturbühne Fechenheim 17. – 19. August

Flyer 2018

Flyer 2018

Liebe Literaturfreunde,

die Kulturbühne Fechenheim läd Sie herzlich zur diesjährigen Kulturbühne mit Musik nach Fechenheim vom 17. bis 19. August 2018 ein.

Die Kulturbühne Fechenheim gibt ca. 20 Autorinnen und Autoren die Möglichkeit, die eigenen Werke einem offenen und interessierten Lesepublikum vorstellen zu können. Die Kulturbühne wird im Kultur-Café „Cult Fee“ in Alt-Fechenheim wieder für jeden Geschmack und jedes Alter etwas bieten. Zwischen den 45-minütigen Lesungen werden sie Musiker mit ihren musikalischen Darbietungen begeistern.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Das 3-tätige Lesefestival vom 17. bis 19. August 2018 wird eine Benefiz Veranstaltung für „Flügelbruch“. Die Spenden an diesen 3 Tagen in Form eines Kulturbetrages Geld oder Sachspenden gehen komplett an „Flügelbruch“.

 

„Ich danke jedem von Herzen der durch seine Buchvorstellung sowie musikalische Darbietung anderen damit zu helfen vielleicht noch auf dem letzten Wege einen Wunsch noch zu ermöglichen.“
Flügelbruch e. V. – Krebs ist kein Tabu!
Die Flügellahmen, die die Zeit brauchen, um wieder auf die Beine zu kommen, um wieder fliegen zu können.
Die Überlebenden.
Die Kämpfer, die alles geben, um ihr Leben zu retten.
Gegen alle Widerstände, für mehr Zeit.
Um diese Zeit geht es.

FlügelbruchFlügelbruch e.V. will Menschen helfen die gewonnene bzw. die Menschen verbleibende Zeit Krebspatienten sowie ehemaligen Krebspatienten, mit besonderen Momenten zu füllen. Große Abenteuer, kleine Gesten, Events, ein Fotoshooting, ein Eis mit extra viel Sahne, ein Wellnesstrip für die Seele, ein Friseurtermin im Wohlfühlambiente, ein Kinoabend zu zweit, ein ganz individueller Wunsch, ein Familientag im Freizeitpark etc. Wir organisieren, sie erlebt! Und dafür brauchen wir Sach- und Geldspenden.

Diana Witt, eine junge Frau und ehemalige Krebspatientin hat diesen Verein mit 8 weiteren Personen am 19 Februar 2017 ins Leben gerufen und sich seitdem als 1.Vorsitzende für Menschen in dieser Notlage eingesetzt.

Kontakt:
Flügelbruch e.V.
Postfach 1228
63402 Hanau
Tel.: 06181-9828288
info@fluegelbruch.de
http://fluegelbruch.de/

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen!

Ihre Elke Dippel

 

Advertisements

Autorenvorstellung: Ralph F. Wild

RALPH F. WILD

 ist 1971 in Esslingen am Neckar geboren und lebt heute mit seiner Famiilie in Durlangen. Der ausgebildete Journalist machte sich zunächst einen Namen als Sportredakteur einer Lokalzeitung in Schwäbisch Gmünd. 2007 schlug er beruflich neue Wege ein und wechselte in die Automobilbranche, zum Audi-Partner WWG Autowelt. Parallel betätigt sich Ralph F. Wild aber weiterhin als freier Journalist und Moderator.
Nach zwei Kriminalromanen in den Jahren 2014 und 2015 springt der Autor 2016 in ein ganz neues Feld: Der Journalist recherchiert im Moment für seine Dokumentation
„Die Flucht – Dunja und Merci: Am Ende bleibt das Trauma“.

 Die Lesung

Ralph F. Wild liest aus seinem zweiten Krimi „24 – Stille Nacht
und aus  der Dokumentation  „Die Flucht“.

Schon seit Jahren erschüttert die älteste Stauferstadt Schwäbisch Gmünd eine Mordserie, die ihren grausamen Höhepunkt immer an Heiligabend findet. Kommissar Sigurd Weller beißt sich an diesem Fall die Zähne aus – und das kurz vor seiner Pensionierung. Wird er mit seinem jungen Kollegen Stefan Passlack und der aufgeweckten Polizeianwärterin Michaela Pelongrin, genannt Veggi, seinen letzten Fall aufklären können? Die sogenannten „Sonnenkinder“ bringen das Trio schon bald auf eine heiße Fährte.
 In dem  Buch „Die Flucht – Dunja und Merci: Am Ende bleibt das Trauma“, das Ende Oktober im Einhorn-Verlag in Schwäbisch Gmünd erscheinen wird, beschreibt Ralph F. Wild die dramatische Flüchtlingsgeschichte der Yezidin Dunja und der Nigerianerin Merci.

Frankfurter Verband – Begegnungszentrum
Alt Fechenheim 89
60386 Frankfurt


Zeit: 16:00 bis 16:45 Uhr
Genre
: Krimi und Dokumentation

Übrigens: Ralph F. Wild liest noch ein 2. Mal – um 17:30 Uhr bei Optik Maschler.

Musikervorstellung: Sternentramper

_sternentramper-foto-musiker

STERNENTRAMPER

Sternentramper – Ein Mann der Saiten und Worte bewegt! Aber nicht nur Saiten und Worte, sondern auch Gefühle und Gedanken. In seinen Liedern versteht es Sternentramper, gekonnt Kontraste zu setzen. Bewusst mischt der Künstler sein Songwriter-Talent mit lyrischer Sprechakrobatik. Er ist an der klassischen Gitarre ausgebildet. In seiner Musik trifft Lyrik auf Gitarre, Songwriter auf Wortkunst, Fantasie auf Mathematik und Irrsinn auf Realität …
Von stillen, bewegten und emotionalen Momenten bis hin zum schwungvollen Blick nach vorne, gespickt ebenso mit Witz wie mit Charme, versteht es Sternentramper, sein Publikum in seinen Bann zu ziehen!

Sternentramper spielt aus seinem aktuellen Album, das er gemeinsam mit den Performance Studios Frankfurt produziert hat.

www.sternentramper.de

Optik Maschler
Alt Fechenheim 78
60386 Frankfurt

Musik zwischen den Lesungen:
15:15 Uhr bis 15:30 Uhr
16:15 Uhr bis 16:30 Uhr
17:15 Uhr bis 17:30 Uhr

Musik zum Ausklang:
18:15 bis 19:00 Uhr

Genre:  Akustik – Poesie – Rap – Chanson

Autorenvorstellung: Robert Maier

ROBERT MAIER

 ist Jahrgang 1961. Von Haus aus ist er Physiker, arbeitet aber in der IT-Branche.  Seit einigen Jahren verdient er sein Geld als Projektmanager.
Nach einer Zwischenstation in München lebt er nun wieder in Frankfurt.
Robert Maier bewegt sich in seinen Texten gerne in unterschiedlichen Genres und fühlt sich in Krimis und Science Fiction genauso wohl wie in sozialkritischen Glossen und im Mystischen. Ständige Bestandteile seiner Geschichten sind Fantasie und Humor.

 
 Die Lesung

 Robert Maier liest aus seinem  Roman „Punkfurt“, der im Jahr 1981 spielt. Sein Protagonist Frank, ein Student, genießt sein Leben zwischen Rockkonzerten und  Kneipen. Gäbe es nicht Hauptkommissar Berger, der ihn für einen RAF-Terroristen hält, wäre Franks Besuch im Hüttendorf auf der Startbahn-West vielleicht ohne Folgen geblieben. Als sich ausgerechnet Bergers Tochter in Frank verknallt, ist dem Hauptkommissar jedes Mittel recht, um Frank hinter Gitter zu bringen … denn dieser könnte die Karriere des gewissenhaften Beamten zerstören.

 

Hair & Flair Diana
Alt Fechenheim 85
60386 Frankfurt

 von 14:30 bis 15:15 Uhr
Genre
: historischer Frankfurt-Krimi

Robert Maier liest noch ein 2. Mal: um 18:00 Uhr im Begegnungszentrum des Frankfurter Verbands

Musikervorstellung: JOUNO

musik-jouno

JOUNO

sind

Joubin Jian:
akustische Gitarre und Gesang

Nino Biccari:
Cajon, Bongos, Snare, Hi Hat etc.

Das Duo JOUNO spielt Pop, Rock, Jazz, Blues (under)covers.

Frankfurter Verband – Begegnungszentrum
Alt Fechenheim 89
60386 Frankfurt

Musik zum Ausklang: 18:45 bis 20:00 Uhr
Genre: Pop, Rock, Jazz, Blues

Autorenvorstellung: Rainer Franke

RAINER FRANKE

ist in Brandenburg geboren, lebt in Thüringen und arbeitet als Ingenieur in Frankfurt.

 Er ist Autor, Blogger und Fotograf. Als Autor ist er Mitglied der Frankfurter Autorengruppe ARS Autoren RheinMain Szene. Seine Themen kommen aus dem Alltag, werden in der Stadt, auf der Straße, im Supermarkt, in der Straßenbahn, im Büro, in den Medien aufgeschnappt. Er schreibt über das Leben, die Liebe, die Welt in hundert Jahren und seit Kurzem auch Krimis. Viele Geschichten spielen in Frankfurt. Bisher erschienen vier Bände mit Kurzgeschichten seiner Reihe „Mittendrin und Drumherum“, zuletzt der Band „Tanz der Puppen“.

 „Geschichtenschreiben ist eine spannende Leidenschaft,
 die ich mit Zuhörern und Lesern teilen möchte.“

 

 Die Lesung

Rainer Franke liest aus „Tanz der Puppen“. Der Band enthält Geschichten über die Liebe, das Leben und den Alltag. Sie spielen an bekannten Orten, widerspiegeln häufig Situationen, welche der Leser und Zuhörer gut kennt. Kurze Krimis runden das Spektrum ab.
Aus diesem Fundus wählt der Autor für seine beiden Lesungen spannende, lustige und nachdenkliche Szenen aus.

Eiscafé Venezia
Alt Fecheneim 122
60386 Frankfurt

Zeit: 15:00 bis 15:45 Uhr
Genre
: Kurzgeschichten, Krimi, Liebe

Übrigens:  Rainer Franke liest noch ein 2. Mal – um 17:15 Uhr im Café Jasmin.